Sonntag, August 06, 2006

Antiquorum: Die teuersten Uhren der Welt

Das schweizer Auktionshaus Antiquorum, Genf ist weltweit führend in der Versteigerung von Uhren und gibt periodisch einen Überblick der bislang bei Auktionen erzielten Rekorde, sortiert nach Kategorien, heraus.

Die teuerste Taschenuhr ist demnach die "Henry Graves Supercomplication" in 18 Karat Gold mit ihren 24 Komplikationen und 74 Millimetern Durchmesser aus dem Hause Patek Philippe, hergestellt 1933. Sie kam 1999 bei einer Auktion von Sotheby's, New York für satte 11.002.500 US-Dollar (17.191.500 Schweizer Franken) unter den Hammer.

Zur teuersten Armbanduhr wurde die "Platinum World Time", eine Weltzeituhr mit Platingehäuse von 33 Millimetern Durchmesser, 1946 hergestellt von Patek Philippe, gekrönt. Der Worldtimer erzielte bei einer Auktion von Antiquorum, Genf 4.026.524 US-Dollar (6.603.500 Schweizer Franken).

Als teuerste zeitgenössische Armbanduhr gilt die "Tour de I'lle Antiquorum" der Manufaktur Vacheron Constantin in 18 Karat Roségold mit 16 Komplikationen und einem Durchmesser von 47 Millimetern, lanciert im Jahre 2005. Sie erzielte auf der Auktion von Antiquorum, Genf, "The Quarter of Millenium of Vacheron Constantin 1755 – 2005" am 03. April 2005 stolze 1.413.000 US-Doller (1.876.200 Schweizer Franken).

Antiquorum hat in ihrer Übersicht THE 2005 WHO'S WHO die wichtigsten Taschen- und Armbanduhren in Preis und Bild zusammengestellt und veröffentlicht.

Technorati Tags: , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar:

Franz hat gesagt…

ihr bericht ist ja lobenswert, doch leider muss ich ihnen mitteilen, dass es bei meiner uhr nach 65 tagen ab verkauf, noch kein geld am konto ist.